Hochgrasmäher, Balkenmäher, Wiesenmäher oder Schlegelmäher: Mit welchem wann mähen?

Jetzt ist wieder Hochgraszeit! Einfache Rasenmäher reichen dann nicht mehr aus, um das hochgewachsene Gras und verwilderte Wiesen zu bewältigen. Das Angebot an Hochgrasmähern, Wiesenmähern und Balkenmähern ist groß. Doch was kann jede einzelne Mäher-Sorte, und welche bieten wir von Josef Oechsle an? Hier unser Überblick als kleine Kaufberatung für Sie.

Wiesen, Obstgärten oder Flächen, die nur selten gemäht werden, sind gerade jetzt das erste Mal mit hohem Gras oder sogar Gestrüpp zugewachsen, so dass ein handelsüblicher Rasenmäher, der im Garten auf regelmäßig gemähtem Rasen genutzt wird, hier nicht mehr durchkommt. Jetzt müssen die Spezialisten für solche Mäharbeiten, die auch eine Grashöhe über 15 cm problemlos schaffen, an den Start. 

Wie funktioniert ein Hochgrasmäher?

Er ist wohl der bekannteste unter den Mähern, wenn es um das Mähnen von üppigen Wiesenflächen, die nur ein- bis zweimal im Jahr gemäht werden, geht. Diese Motorgeräte werden auch häufig Wiesenmäher, Hochgrasschneider, Allesmäher oder Gestrüppmäher genannt. Also solche mit kraftvoller und leistungsstarker Maschine und Mähwerk, die jede Art und Höhe von Bewuchs sicher bewältigen. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Rasenmäher ist nicht nur die Maschine stärker, auch die Hinterräder sind in der Regel größer und robuster, um das schwere Gehäuse des Hochgrasmähers anzutreiben und vor allem auch in diesem meist schwierigen Gelände sicher und besser führbar zu sein. Hochgrasmäher gibt es zum Teil nur mit einem Vorderrad, um sie noch leichter manövrieren zu können.

Kurz: Beim Rasenmäher kommt es viel mehr auf das Schnittbild an, beim Hochgrasmäher auf die verlässliche Leistung in unwägbarem Gelände. Es gibt sie in verschiedenen Schnittbreiten bzw. Arbeitsbreiten und Motorstärken. Grob lassen sich Hochgrasmäher in Kreiselmäher und Balkenmäher unterscheiden.

Kreiselmäher – vielfältig im Einsatz

Die Kreiselmäher haben damals in den 60er-Jahren die Balkenmäher einst abgelöst. Sie sind mit dem sogenannten Sichelmäher eng verwandt, denn das Gras wird auch hier abgeschlagen. Der Unterschied aber ist, dass der Kreiselmäher statt eines einzelnen drehenden Messers auf einem drehenden Teller gleich mehrere Klingen zur Verfügung hat.

Hier unsere Angebote 2021 mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis:

Unsere Empfehlung

Herkules SH61B Hochgrasmäher

  • Kawasaki FC180V-Motor, 4,5 kW/6 PS
  • 60 cm Schnittbreite,
  • Schnitthöhenverstellung zentral stufenlos
  • Holm: höhen- und seitenverstellbar
  • 3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang,
  • Differenzial mit Sperre
  • Räder AS4.00×7,
  • Feststellbremse

2.950,00 €

statt 3.499,00 €

Unsere Empfehlung

Herkules SH71 BL Allesmäher

  • Honda GXV340 Motor, 8,1 kW
  • 70 cm Arbeitsbreite
  • 3 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang
  • Differenzial
  • Parkbremse

3.700,00 €

statt 4.490,00 €

Unsere Empfehlung

Herkules SH71 BVL Hochgrasmäher

  • Honda GXV340 Motor, 8,1 kW
  • 70 cm Arbeitsbreite
  • 3 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang
  • Differenzial,
  • Parkbremse
  • mit großem Frontrad und
  • gezahntem Messer

3.850,00 €

statt 4.590,00 €

Unsere Empfehlung

Herkules HWM55 Wiesenmäher

  • Briggs & Stratton 750I/C 4Takt-Motor, 3,21 kW/4,36 PS
  • 54 cm Schnittbreite
  • 40–90 mm Schnitthöhe
  • stufenlos höhen- und seitenverstellbarer Holm
  • 1 Vorwärtsgang

1.600,00 €

statt 1.899,00 €

Unsere Empfehlung

Herkules HWM65 Wiesenmäher​

  • Briggs & Stratton Motor 850I/C, 3,57 kW/4,85 PS
  • 66 cm Schnittbreite,
  • Schnitthöhe 40–90 mm
  • stufenloser, höhen- und seitenverstellbarer Holm

1.450,00 €

statt 1.998,00 €

Unsere Empfehlung

Herkules HWM65 R Wiesenmäher

  • Briggs & Stratton Motor 850I/C, 3,57 kW/4,85 PS
  • 66 cm Schnittbreite,
  • 40–90 mm Schnitthöhe
  • stufenloser höhen- und seitenverstellbarer Holm
  • 3 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang
  • Semi-Differenzialsperre

1.800,00 €

statt 2.298,00 €

Balkenmäher – der „Oldie“ wieder voll im Trend

Beim Balkenmäher erledigt ein Balken, an dem die Mähvorrichtung angebracht ist, die Arbeit. Dabei sind zwei Schienen direkt aufeinander montiert, die durch schnelle Links- und Rechtsbewegungen das Hochgras platt machen. Durch die dreiecksförmigen Messerklingen wird das Schnittgut wie mit einer Schere auf die eingestellte Höhe abgeschnitten. Der entstehende Verschnitt verteilt sich auf die Rasenfläche und muss später zusammengerecht werden. Genau das beschert diesem Gerät gerade unter ökologischen Gesichtspunkten eine Renaissance: Denn diese Art des Mähens fördert die Vielfalt an Pflanzen auf der jeweiligen Wiese, da sich die unterschiedlichen Gräser und Wildblumen für den neuen Bewuchs zuvor von selbst vielfältig aussähen können.

Der Balkenmäher hat gegenüber einem Kreiselmäher noch einen weiteren Vorteil: Er mäht das Hochgras mit einem saubereren Schnitt bei geringerem Leistungsbedarf. Die einzelnen Halme werden durch den sauberen Cut abgeschnitten und nicht abgeschlagen. Perfekt, wenn das Schnittgut später als Tierfutter verwendet wird, denn dank des Balkenmähers weist es eine deutlich geringere Futterverschmutzung auf. 

Vorsicht: Da das Mähwerk beim Balkenmäher frei liegt, sollten sich keine weiteren Personen oder Tiere beim Mähen in der Nähe des Mähbalkens aufhalten! 

Unsere Empfehlung

Herkules Balkenmäher FM 520 DH

  • Briggs & Stratton Motor 850I/C, 3,57 kW/4,85 PS
  • 66 cm Schnittbreite, 40–90 mm Schnitthöhe
    stufenloser höhen- und seitenverstellbarer Holm
    3 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang
    Semi-Differenzialsperre

3.399,00 €

Die verlässlichen Partner im Steilhang

Eine Schippe an technischer Perfektion legen diese Geräte drauf. Sie sind extra für schwere Mäharbeiten in Hanglage konzipiert worden.

Unsere Empfehlung

AS-Motor Hochgrasmäher Aufsitzer AS940 Sherpa 4WDRC

  • Briggs & Stratton, 44 Professional Series 8, V-Twin
  • Hubraum 724 cm³
  • Leistung kW/PS 16,5 kw 22,4 PS max. 27 PS
  • Schnittbreite 90 cm,
  • Schnitthöhe 80–135 mm
  • Höhenverstellung stufenlos
  • Fahrantrieb: permanenter Allradantrieb mit Hydrostat,
  • Hinterachse mit Differenzialsperre
  • Fahrgeschwindigkeit vorwärts (km/h) 0–6,7
  • Fahrgeschwindigkeit rückwärts (km/h )0–6,5

20.414,24 €

statt 23.198,00 €

Um das Arbeiten dabei noch sicherer und komfortabler zu machen, gibt es sie mittlerweile auch mit Fernsteuerung. So kann man die Geräte in sicherem Abstand exakt dirigieren.

Hier mehr zum Steilhangwunder: Herkules Predator K34 4WD mit Fernsteuerung

Aufsitzmäher – mehr als ein Rasentraktor

Optimiert für den harten Dauereinsatz bieten die leistungsstarken Aufsitzmäher bzw. Gestrüppmäher alles, was man braucht, wenn es um die professionelle Beseitigung von Wildwuchs auf großen Flächen geht. Sie vereinen eine robuste technische Ausstattung wie die pendelnd aufgehängte Vorderachse, den soliden Stahlrohrrahmen mit Motorschutzgitter und Rammbügeln oder die klappbare Seitenabdeckung des Mähdecks. Gerade auf verwinkelten Flächen und im unebenen Gelände zeigen sich die Vorzüge des hydrostatischen Fahrantriebs. Er erlaubt das stufenlose Fahren mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten, ohne zu schalten.

Unsere Empfehlung

Herkules RM902 Aufsitzmäher

  • Kawasaki FS481V Motor, 11,9 kW/16,18 PS bei 3600 U/min.
  • 88 cm Schnittbreite,
  • Lenkrad höhenverstellbar
  • 50–120 mm stufenlose Höhenverstellung
  • Hydrostat und zuschaltbare
  • Differenzialsperre
  • Geschwindigkeit vorw.: 0–10 rückw.:0–7 km/h
  • Wenderadius 1,90 m.

9.300,00 €

statt 10.390,00 €

Schlegelmäher – wenn es auch um Gehölz & Co. geht

Schlegelmäher besitzen nicht wie Kreisel- oder Balkenmäher ein Messerwerk zum Mähen, sondern kleine Schlegel, die wie Hämmer wildes Gestrüpp und sogar teilweise Äste zerkleinern und abmähen können. Diese Art von Mähmaschine ist also für grob und dick zugewachsene Flächen geeignet. Sie hinterlässt allerdings nicht so ein sauberes Schnittbild wie ihre beiden Kollegen. 

Neue Schegelmäher mit sogenannten Y-Messern mähen sauberer, da sie das Schnittgut besonders fein zerkleinern und gleichmäßig über die gesamte Schnittbreite ablegen können. 

Noch einen Schritt weiter geht beispielsweise der Schlegelmäher mit Raupenantrieb von Herkules in unwegsamem Gelände. Der Raupenantrieb sichert auch in Hanglagen ein spurtreues Mähen. Extremes Gefälle oder starke Steigungen werden problemlos von der Maschine gemeistert. Dank der Einzelradkupplung bleibt der Mäher auch in schwierigem Gelände leicht zu manövrieren. Die Herkules Schlegelmäher meistern problemlos dichtes Gestrüpp und hohen Bewuchs.

Unsere Empfehlung

Herkules HRC662 Schlegelmäher

  • 6,3 kW/8,5 PS Honda GX270 4-Takt-Motor
  • 65 cm Schnittbreite,
  • 38 Y-Messer
  • 3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang,
  • Lenkkupplung
  • Raupenantrieb

5.700,00 €

statt 6.390,00 €
Inhalt
Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Inhalt
Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Sie sind an einem Hochgrasmäher interessiert?

Wir beraten Sie gerne, welcher für Sie die richtige Wahl ist. Kontaktieren Sie uns gleich hier, oder besuchen Sie uns in Bühl. Neben den genannten Hochgrasmähern führen wir auch noch Mäher von AS Motor und Profi-Rasenmäher von weiteren Herstellern. 

Zubehör und Ersatzteile erhalten Sie natürlich ebenfalls bei uns. Wir unterstützen Sie auch gerne bei der Wartung Ihrer Motormäher bzw. der Finanzierung eines neuen Modells. 

Haben Sie Fragen?
Wie können wir Ihnen Helfen

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten und Services oder wünschen eine persönliche Beratung?

Dann schreiben Sie uns einfach eine Nachricht oder besuchen uns persönlich.

Ihre Nachricht